Immer wieder führe ich Gespräche darüber, wen ich beerdigen kann bzw. darf. Die Antwort darauf ist: Alle. Jeden Menschen – egal ob einer Kirche zugehörig oder nicht. Du bzw. deine Angehörigen können frei entscheiden wer die Trauerfeier übernehmen soll. Pfarrer (sofern einer Konfession angehörig), Redner, Bestatter, Freund der Familie, … vieles ist möglich. 💫

Während dieser Gespräche höre ich oft, dass die Menschen gerne aus der Kirche austreten möchten, aber es nicht tun, weil sie denken, dass sie dann nicht mehr auf dem Friedhof beerdigt werden. DAS IST QUATSCH! Was denkst du denn, wo sie dich dann vergraben? Im Sammelgrab für Bekenntnislose? Heimlich ins große Erdloch damit niemand weiß, wo der Sünder liegt? Ganz ehrlich: es erschreckt mich und macht traurig, dass es immer noch Leute gibt, die so denken. 😑

Früher mag das so gewesen sein und es ist durchaus möglich, dass ein Friedhof, welcher von der Kirche verwaltet wird für „Nicht-Mitglieder“ höhere Gebühren erhebt aber alles andere läuft wie bei jedem anderen auch. Und sollte das nicht so sein, werden die mich kennenlernen und zwar nicht von meiner Schokoladenseite. 😎

Es zeigt, dass hier noch viel Aufklärungsarbeit geleistet werden muss, damit die unbewussten Glaubenssätze, welche die Kirche über Jahre vermittelt hat, aus den Köpfen der Menschen verschwinden. 🥳

Ich habe noch weitere Themen diesbezüglich auf Lager und werde in den kommenden Wochen noch einige Mythen aus dem Weg räumen. Für eine offene, moderne und zeitgemäße Bestattungskultur. 😇

ICH BIN UND BLEIBE EINE REDNERIN FÜR ALLE. 💕

Wie geht es dir damit – dachtest du auch, dass Menschen die nicht mehr in der Kirche sind nicht auf dem Friedhof beerdigt werden? Erzähl doch mal. 🗯