ICH DENKE SO OFT AN DICH.

Mein geliebter Mensch, heute ist Totensonntag. Ein Tag, an dem wir an all die Menschen denken sollen, die uns bereits verlassen haben. Ich denke so oft an dich – nicht nur heute. Das ist es, was mir die Tage oft schwer macht. Meine Trauer ist ein Ausdruck von unbeschreiblicher Liebe. Egal ob dein Tod zwei Tage, 3 Monate oder 10 Jahre zurückliegt – vermissen werde ich dich immer. ❤️

Ich denke an dich, wenn ich am Morgen aufstehe und der Kaffee nicht gemacht ist. Das hast du für mich gemacht. Deine Lieblingstasse steht verstaubt im Schrank. Ob ich jemals aus ihr trinken kann?

Ich vermisse dich, wenn ich am Feiern bin und keiner da ist, mit dem ich mein, nein, unser Lieblingsgetränk trinken kann. Es wäre falsch es mit jemand anderem zu genießen.

Ich liebe es, wenn ich an deinem Kleidungsstück rieche und dabei die Augen schließe. Dein Duft in meiner Nase gibt mir das Gefühl deiner Nähe.

Ich möchte dich so oft anrufen, um dir zu erzählen, wie es mir gerade geht und gleichzeitig einen Rat von dir einholen. Wie immer würdest du mir helfen und mir sagen, wie wichtig ich dir bin.

Ich starre auf mein Handy und warte darauf, dass du mir endlich wieder Fotos schickst – aus dem Urlaub, der Werkstatt oder vom Essen.

Ich erinnere mich daran, dass ich dich regelmäßig zum Fußballtraining gefahren habe. Dein Hobby, dass dich so erfüllt hat.

Ich sehe dich vor mir. Lachend. Deine Lachgrübchen bleiben unvergessen. Wann haben wir damals das letzte Mal gemeinsam gelacht?

Ich weine an deinem Grab um dich und pflanze gleichzeitig deine Lieblingsblumen an. Die hast du geliebt. Das ist etwas, was ich noch für dich tun kann.

Ich denke so oft an dich und habe gelernt mit dir in Beziehung zu treten. Diese Beziehung und die Liebe zu dir erfüllen mein Herz mit Freude. Heute ist Totensonntag. Es ist schön, dass es einen Gedenktag für die Menschen gibt, die nicht mehr unter uns sind. Du bist bei mir, nicht nur heute, sondern immer dann, wenn ich dich spüren will. 🥰