Freie Taufe – eine Willkommensfeier für euer Kind.

12. November 2019

Willkommen, kleines Menschenleben!

Euer Nachwuchs ist geboren, ein Kind erfüllt euch mit großer Liebe und ihr wollt den kleinen Menschen auf dieser Erde im Rahmen einer Feier Willkommen heißen. Zusammen mit eurer Familie und den Freunden. Ein Leben feiern und dankbar in die Zukunft blicken. Die Freie Taufe – eine Willkommensfeier – eignet sich perfekt für diesen Anlass.

Die Kirchliche Taufe – eine Tradition.

Hier im wunderschönen Mittelfranken sind wir christlich sozialisiert. Wir werden geboren und anschließend auf den Namen des Dreieinigen Gottes getauft – evangelisch, katholisch oder freikirchlich. So will es das Gesetz. Viele Eltern tun das aus einer Tradition heraus, „weil man es eben so macht“ oder weil sie befürchten, dass das Kind nicht in das Reich Gottes aufgenommen wird, wenn ihm etwas zustoßen sollte. Es ist wichtig Traditionen zu pflegen und Kultur zu erhalten. Dennoch ist es gut darüber nachzudenken, warum wir uns für die Taufe in der Kirche entscheiden. Oft sind die Eltern kaum kirchlich verwurzelt und legen keinen großen Wert auf den christlichen Glauben.

Warum lassen wir unsere Kinder taufen?

Manchmal ist es der Druck innerhalb der Familie (Eltern, Großeltern) oder weil sie sich sagen „es schadet ja nichts“ und „das Kind kann es ja dann irgendwann selbst entscheiden und austreten, so wie wir“. Ich finde Kirche wichtig und würde mir für mein Kind wünschen, dass es den Religionsunterricht besucht. Dazu muss es nicht zwingend getauft werden. Es ist – meiner Meinung nach (!) – übergriffig ein Neugeborenes zu taufen. Die Taufe kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Wie viel schöner wäre es dem Heranwachsenden selbst entscheiden zu lassen, ob es „ja“ zu Gott und dem christlichen Glauben sagen möchte? Es in einer Familie voller Liebe aufwachsen zu sehen, ihm christliche Werte zu vermitteln und ihm all das mit auf den Weg zu geben, was einem für ein glückliches Leben wichtig ist. Und vielleicht die Taufe als Teenager oder junger Erwachsender bewusst wahrzunehmen und sich aus freien Stücken dazu zu bekennen – wenn es das möchte.

Die Alternative: Eine Freie Taufe.

Eine Freie Taufe. Ich gebe zu, dieser Begriff ist mir befremdlich und ich wollte ihn eigentlich nicht verwenden, da er zu sehr an das kirchliche Pendant erinnert. Er ist allerdings viel mehr verbreitet als Willkommensfeier oder Segensfeier, so wie ich die Zeremonie gerne nenne. Die Freie Taufe bietet die Möglichkeit das Kind im Rahmen einer schön gestalteten Feier im Kreise der Familie auf unserer Welt zu begrüßen. Fernab von festen Abläufen, Strukturen und der Kirchenmitgliedschaft. Sie unterscheidet sich oft nicht stark von der kirchlichen Taufe: Schöne Musik, kreative Beiträge der Gäste, Benennung von Paten (sofern gewünscht), ein Ritual für das Kind, gute Wünsche und eine persönliche Rede sind Teil davon.

Willkommens- oder Segensfeier – was denn nun?

Der Unterschied ist ganz einfach zu erklären. Wenn ihr euch wünscht, dass euer Kind auf den Dreieinigen Gott gesegnet werden soll, ist es eine Segensfeier. Möchtet ihr eine Zeremonie „ohne Gott“ sprechen wir von der Willkommensfeier. Ganz simpel und immer wunderschön – egal wie ihr euch entscheidet. Wir sind grundsätzlich immer komplett frei und entscheiden gemeinsam, welche Elemente die Feier enthalten soll. Manchmal werde ich gefragt, was der Unterschied zwischen einem Segen und der Taufe ist. Der Segen kann einem Menschen immer und immer wieder zugesprochen werden. Jeder kann das tun. Die Taufe ist ein einmaliger Akt, kann nicht rückgängig sowie auch nicht wiederholt werden (mit Ausnahme einzelner Glaubensgemeinschaften). Wenn jemand getauft ist, ist er automatisch einer Kirche zugehörig und Mitglied.

Freie Taufe – ihr wollt noch mehr dazu wissen?!

Viele Eltern würden sich gerne für eine Freie Taufe entscheiden und sind aufgrund verschiedener Gründe zwiegespalten. Du findest auf dieser Seite weitere Informationen zur Willkommensfeier, so wie ich sie gerne im Allgemeinen nenne, weil dieser Begriff alles drei sein kann. Wenn du die Webseite über den Computer öffnest, siehst du die wichtigsten FAQs, welche mir immer wieder gestellt werden. Ich habe sie für euch beantwortet. Ansonsten stehe ich auch gerne persönlich für Fragen zur Verfügung. Sendet mir hierfür eine Nachricht über das Kontaktformular oder ruft mich an. Ich freue mich darauf!

Weitere Blogposts

Ich liebe es, die wichtigsten Momente auf dem Lebensweg eines Menschen zu begleiten. Egal ob es um die Willkommensfeier für euer Kind, eure Hochzeit oder den Abschied von einem geliebten Menschen geht - ich stehe euch zur Seite. Herzlich, persönlich und bewegend.

Schön, dass du hier bist!
Ich bin Anna. 

Von Herzen, Anna

zurück nach oben