Stand der Dinge – Augenringe.

Ich bin glücklich, weil ich fünf wundervolle Menschen die letzte Ehre erweisen darf, mein Postfach kontinuierlich mit neuen Anfragen gefüllt wird, ich nächste Woche wieder ein Seminar zum Thema Trauerarbeit halten darf, wundervolle Traugespräche anstehen, mein aktuelles großes Projekt immer greifbarer wird, meine Arbeitsstruktur Form annimmt, die wertvolle Arbeit die ich leiste immer größere Kreise zieht, die Selbstständigkeit ein guter Schritt war und ich hoffentlich bald am Strand liegen werde. 💯

Ich bin erschöpft, weil ich mich aufgrund der Trauerfeiern und des anstehenden Urlaubs in freiwilliger Kontaktbeschränkung befinde. Ich nehme ausschließlich geschäftliche Termine persönlich wahr. Das ist echt anstrengend und zeigt mir gerade wie wichtige soziale Kontakte sind. Ich lebe alleine und habe keine Kollegen, die ich täglich treffe. Die Ansteckungsgefahr ist aktuell leider zu hoch. Letzte Woche war ich an einem Tiefpunkt. „Ich brauche dich.“ diese Worte hat ein Freund von mir erhalten. Er hat mich gerettet und ich hatte anschließend Angst, dass ich krank werde. 🙄

Trotzdem möchte ich dankbar sein. Ich lebe in meiner tollen Villa Kunterbunt, ich bin gesund und habe die beste Arbeit der Welt. Wirklich. 2022 wird großartig. Ab April werde ich wieder in mein Leben zurückkehren und gewisse Dinge noch optimieren. Es gibt noch einiges zu lernen, meine Kosten und Einnahmen müssen neu kalkuliert und feste Arbeitszeitfenster bestimmt werden. Und noch so einiges mehr. Bei Gelegenheit lasse ich euch gerne daran teilhaben. 🥳

Selbstständigkeit ist ein Prozess, ein schöner und manchmal anstrengender Prozess. Du darfst lernen, dass das Geld auf dem Konto auch einmal weniger werden kann. Gleichzeitig werden dir wieder wundervolle Aufträge geschenkt. Öffne deinen Geist und deine Seele für das Gute – im Privaten sowie Geschäftlichem. 🍀

Das Leben ist immer für dich. 💫

Liebe & Vertrauen.
Anna. 🕊