…dann, unter anderem, weil ihre Mitmenschen rücksichtsvoll waren und das Gesundheitssystem die Versorgung gewährleisten konnte.

Wir dachten im Sommer 2020 “Es geht nicht schlimmer.” oder auch “Das Schlimmste ist vorbei.”. Vor ein paar Wochen waren diese Gedanken wieder ganz präsent. Der Wahlkampf hatte das Pandemie-Thema verschluckt. Es war wichtiger, dass sich die Bundeskanzlerkandidaten gegenseitig niedermachen.

Jetzt erwartet uns der Höhepunkt in dieser Pandemie. Es kommt noch dicker, noch schlimmer. Und das obwohl wir uns gerade daran gewöhnt hatten, dass wieder so viel möglich ist. Weihnachtsmärkte und -feiern wurden geplant – damit wir sie jetzt wieder absagen können. Vor ein paar Tagen kam der große Alarm – es wird eng für unser Gesundheitssystem. Die Intensivstationen laufen voll.

Hätte, hätte, Fahrradkette. Ich kann mich jetzt entscheiden. Rege ich mich über das Versagen der Politik auf, bedauere ich den Intensivbettenabbau, frage ich mich warum so viele Großveranstaltungen inklusive der Fußballspiele geduldet wurden, schimpfe ich über die Maskenpflicht an Schulen, bezweifle ich die Wirksamkeit der Impfung, stelle ich mich quer, …

…oder mache ich das Beste aus dieser Situation auch wenn es nicht immer einfach ist! Aber in Deutschland sicher einfacher als in anderen Ländern dieser Welt.

Wir können das. Wir schaffen das. Wir haben das schon einmal gemacht. Lasst uns gemeinsam achtsam, rücksichtsvoll und vernünftig sein. Nur noch einmal (hoffentlich). Für uns, unsere Mitmenschen & vor allem das Gesundheitssystem.

Du hast die Wahl. 💕