Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten. Spräche ich: Finsternis möge mich decken und Nacht statt Licht um mich sein –, so wäre auch Finsternis nicht finster bei dir, und die Nacht leuchtete wie der Tag. Finsternis ist wie das Licht. (Psalm 139, 9 – 12)

Sommer 2020 – du verrücktes Ding. Niemand, wirklich niemand hätte das geglaubt. Wir hätten gelacht, wenn uns das jemand vorher prophezeit hätte und ihn vermutlich mit “Spinner” betitelt. 😂 Jetzt haben wir den Salat. Aber keinen bunt gemischten sondern einen Kopfsalat aus den äußeren ledrigen Blättern die keiner mag. 🙄 Es ist unsere Aufgabe Lollo Rosso, Gurken, Paprika, Sonnenblumenkerne und ein geiles Dressing (mindestens so geil wie des vom Gino in Wilhermsdorf!) darüber zu zaubern. Deine, meine – unser aller. Wir haben richtig gutes Wetter und das ist ein krasser Segen. Spielen, sporteln, grillen – all das ist möglich. Lasst uns diesen Sommer rocken. Leben, lieben & lachen und vor allem schätzen, was wir haben und erkennen wie wertvoll gemeinsame Zeit ist. ❤ Ich habe heute Zeit mit mir verbracht & auch das ist etwas, was viele Leute in den letzten Wochen lernen durften. Es war eine Chance sich selbst auf die Spur zu kommen & hierbei zu sehen, was für eine coole Socke man ist. Du bist genug. Ich bin genug. Wir alle sind genug und getragen von Gott. 😇 “…würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten.” 🥰 Ich wünsche dir einen bunten Salat, ganz viel Segen und einen wahnsinnig tollen Sommer. ❤